Pflanzengeistmedizin

Pflanzengeistmedizin

Diese Art der „Medizin“ ist meine schamanische Spezialität und ist von der Wirkung her ungefähr mit der Klassischen Homöopathie zu vergleichen. Der Autor Eliot Cowan beschreibt in seinem gleichnamigen Buch, wie südamerikanische und mexikanische Schamanen mit Hilfe von Pflanzen, und zwar nur mit deren geistigen, also spirituellen Aspekten, Klienten helfen, und er stellt eine von ihm entwickelte Version dieser Arbeitsweise, die auch in der westlichen Kultur anwendbar ist, vor. Ein anderer Autor, Michael Harner, verweist auf die Ähnlichkeit dieser Methode zur Homöopathie Samuel Hahnemanns. Auch Hahnemann sprach von einer „geistartigen“ Wirkung seiner Zuckerglobuli, was sehr an die Pflanzengeister, welche südamerikanische Schamanen in einen Klienten „einsetzen“ erinnert.
Auf diese Ähnlichkeit aufmerksam geworden, beschäftigte ich mich mit Cowans Pflanzengeistmedizin und entwickelte über die Jahre meine eigene Version, welche mittlerweile bei mir die Homöopathie komplett ersetzt. Ich verabreiche keine Globuli, sondern mache ein kleines schamanisch angehauchtes Ritual, bei dem ich dem Patienten einen passenden Pflanzengeist „verabreiche“. Dieser wirkt dann ähnlich wie ein homöopathisches Mittel.
Erfahrungsgemäß können die Pflanzengeister sehr tief wirken, es empfiehlt sich also, so eine Behandlung ähnlich wie eine gut durchgeführte homöopathische Behandlung anzusehen. Diese Behandlungsmethode erscheint auf dem ersten Blick etwas sonderlich, ist aber meiner Überzeugung nach der ursprünglichere Weg als die Homöopathie, die schon entstand, als sich Naturwissenschaft und Geistiges zu trennen begannen. Haben Sie Interesse? Dann kontaktieren Sie mich und vereinbaren Sie einen Termin!